Lihas Steinelädchen


Home

Online-Shop

Katalog

News

Wissenswertes über Edelsteine

AGB

Impressum von Lihas Steinelädchen

Farbsteine, Mineralien, Schmuck, uvm.

Apatit - Edelsteinelexikon

Edelsteinelexikon
Viele kostenlose Informationen über Edelsteine Halbedelsteine Mineralien Farbsteine und Schmucksteine





Chemische Formel: Ca5(F,Cl)(PO4)3 (Phosphat)
Chemische Zusammensetzung: Calcium, Fluor, Chlor, Phosphor, Sauerstoff
Farbe: farblos, gelb, gelbgrün, rot, violett, braunrot, blaugrün
Härte: 5
Dichte: 3,17-3,23
Kristallsystem: hexagonal
Spaltbarkeit: unvollkommen
Glanz: Glasglanz, Fettglanz
Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
Strichfarbe: weiß
Bruch: muschelig, uneben
Ähnliche Mineralien: Aquamarin, Rauchquarz, Heliodor, Amethyst, Goshenit
Besonderheiten: Katzenaugeneffekt





Namensgebung und Geschichte:

Sein Name kommt von griechisch „apato“,was soviel heißt wie-täuschen.

Und tatsächlich hat er in der Vergangenheit die Menschen getäuscht. Oft ist er mit anderen Steinen verwechselt worden (Beryll,Calcit).

Allgemein:

Apatit tritt in magmatischen Gesteinen auf.

Fundorte:

Hagendorf/Oberpfalz, Österreich (Sulzbachtal/Salzburg), Rußland (Halbinsel Kola), Schweden, Mexiko, Simbabwe, USA (Maine, Idaho, Utah)

Umgang/Pflege:

Der Apatit sollte ein Stein der Abende sein denn er verträgt keine intensive Sommersonne.
Gereinigt wird er unter fliesendem Wasser

Ebenso schädlich ist es für den Stein, wenn er dem Schwarzlicht, das in Discotheken eingesetzt wird und dem Solarium sowie der Heimsonne ausgesetzt wird.

Verwendung:

Apatit wird zur Herstellung von Phosphatdünger, Waschmittel und Streichhölzern verwendet aber auch zu Schmuck verarbeitet.

perlenketten, perlenkette, creolen, wepe, goldschmiedebedarf

Zuletzt aktualisiert am: Samstag, 22. Dezember 2007