Lihas Steinelädchen


Home

Online-Shop

Katalog

News

Wissenswertes über Edelsteine

AGB

Impressum von Lihas Steinelädchen

Farbsteine, Mineralien, Schmuck, uvm.


Aquamarin (Beryll Varietät) - Edelsteinelexikon

mit bebildertem Onlineshop preiswert und in Top Qualität





Chemische Formel: Al Be3(Si6O18) (Silikat)
Chemische Zusammensetzung: Aluminium, Beryllium, Silicium, Sauerstoff
Farbe: hell-dunkelblau, grünblau
Härte: 7,5-8
Dichte: 2,67-2,71
Kristallsystem: hexagonal
Spaltbarkeit: unvollkommen
Glanz: Glasglanz
Transparenz: durchsichtig
Strichfarbe: weiß
Bruch: muschelig, uneben
Ähnliche Mineralien: Apatit, Topas, Saphir, Spinell
Besonderheiten: manchmal Katzenaugeneffekt





Namensgebung und Geschichte:

Seinen Namen hat der Aquamarin nach der Farbe des Meerwassers-lateinisch „aqua=Wasser und „mare“=Meer. Er war und ist ein teurer und hochgeschätzter Edelstein.Mittelalterliche Astrologen schätzten den Aquamarin sehr.

Laut Überlieferung sollte er die Macht haben, das Meer zu beruhigen. Der Aquamarin gilt als Glücksstein der Seeleute. 1910 wurde in Minas Gerais(Brasilien) der größte schleifwürdige Aquamarinkristall geborgen. (er wog 110,4kg ;war 48,5 cm lang und 42 cm dick) Aus ihm wurden Edelsteine mit einem Gesammtgewicht von etwa 200 000 Karat geschliffen.

Allgemein:

Der Aquamarin ist ein Edelberyll, der in Pegmatitgängen granitischer Gesteine oder in Glimmerschiefer vorkommt. (Pegmatit ist grobkörniges Gestein, das aus Kalifeldspat und Quarz besteht.) Man unterscheidet zwischen schönfarbigen, durchsichtigen edlen und gemeinen Beryllen von trüber Beschaffenheit. Viele der heute angebotenen Aquamarine sind wärmebehandelt. Bei diesem Verfahren, für das nur einschlußfreies Rohmaterial verwendet werden kann, erhalten sie das schöne Blau mit enormer Farbtiefe, so das sie von naturfarbenen Steinen nicht zu unterscheiden sind.

Gelbe und grüne Berylle werden also durch Erhitzen (400°C) blau.

Blaue Berylle werden durch Bestrahlung grün oder gelb. Die Farbe der durch Wärme behandelten Aquamarine ist beständig.

Anders ist es allerdings bei den durch Bestrahlung erzielten Farbtönen. Sie können bei Sonnenlicht schon in wenigen Stunden bleichen.

Fundorte:

Namib in SW Afrika, Minas Gerais in Brasilien

Umgang/Pflege:

Die Reinigung und Pflege des Aquamarin ist einfach. Auf direkte natürliche und künstliche Sonneneinstrahlung sollte verzichtet werden. Flußsäurehaltige Reinigungsmittel greifen den Stein an. (Politur wird matt) Es empfielt sich, die Reinigung unter fließendem, mineralarmem Wasser.

Achtung! Der Aquamarin ist spröde!

Verwendung:

Der Aquamarin ist ein seltener und somit teurer Stein.

Er wird zum größten Teil geschliffen für Schmuck verwendet. Aber auch als Rohstein wird er angeboten.(eingewachsen in Quarz)



Zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 14. Juni 2009